Informationen

Anreise

Wandern - Schwarzes Brett


Reisezeiten 2019:

Reisezeit 1

  • Mitte März bis Anfang Juni
  • Der Vorfrühling taucht den Alentejo schon frühzeitig in ein Gelb aus blühenden Blumen und Mimosen.
  • Der Medronho ist nun destilliert und es beginnt die Orangenernte.
  • An den vielen sonnigen Tagen herrschen beste Wanderbedingungen bei angenehmen Temperaturen.
  • Im April steht die Atlantiküste in voller Blütenpracht. Anfang Mai taucht die hiesige Zistrose (Esteva) die Landschaft in ein Meer aus weißen Blüten.
  • Die ansteigenden Temperaturen bieten bereits Gelegenheit, am Strand zu relaxen und den Sonnenuntergang zu geniessen.
  • Tipp: 25. April, der Jahrestag der Nelkenrevolution

Reisezeit 2

  • Mitte September bis Ende Oktober
  • Die Sommerhitze legt sich allmählich, die Abende sind angenehm mild. Der Atlantik ist jetzt, nach dem Sommer, am wärmsten.
  • Die roten Beeren des Erdbeerbaumes sind reif für die Ernte und werden zu Beginn des folgenden Jahres zu Medronho destilliert.
  • Der Herbst reicht bis weit in den Dezember hinein. Einen "Winter" gibt es im Alentejo eigentlich nicht. Es bleibt immer Zeit für eine schöne Wanderung.

Klima und Tagestemperaturen:

  • Frühling/Herbst ca. 20° - 25° · Winter ca. 15° - 20°
  • Um die 300 Sonnentage im Jahr
  • Früh einsetzender Frühling, ab März Anstieg der Temperaturen
  • Der Oktober ist sehr mild mit wenig Wind und warmen Abenden
  • Ein allgemein milder Winter mit vielen Tagen mit bis zu 20°
  • Der Alentejo und sein Klima sind bei Nordeuropäern sehr beliebt.
    Die Sonne ist angenehm intensiv. Auch im Winter können Sie sich
    auf warme und sonnige Tage freuen.

Empfohlene Ausrüstung:

  • Tagesrucksack + Trinkbeutel/-blase (ca. 1,5l)
  • Leichte, wasserdichte Wanderschuhe und Ersatzschuhe
  • Ausreichender Sonnenschutz (wichtig)
    Sonnenhut und -brille, Sonnencreme (mind. LSF20)
    Langärmelige Outdoor Shirts, Hemden bzw. Blusen
  • Warme, dicke Kleidung für die teils kühlen Abende
    am Atlantik (wichtig)
  • Wind- und Regenjacke

Informationen zu Zambujeira do Mar:

  • Die Perle an der Costa Alentejana. 2014 als schönster Strand
    der Küste ausgezeichnet. In den Cafés oder Restaurants mit
    Blick aufs Meer etwas essen und trinken. So - nur hier!
  • Einwohnerzahl ca. 900, gefühlt deutlich weniger
  • Ungefähr 15 Restaurants, überwiegend ganzjährig geöffnet
  • 2 kleine Supermärkte, EC Geldautomat, Post, Apotheke, Bäcker
    und 2 Zeitschriftenkioske
  • 3G-/LTE-Mobilfunknetz (teilweise eingeschränkter Empfang)
  • Kontrolliertes, geschütztes Fischfanggebiet

Regionale Preise von Speisen und Getränken:

  • Mahlzeiten 8,00€-15,00€, Sandwich 3,00€, Suppe 2,50€, Espresso 0,60€, Milchkaffee 1,00€, Glas Wein 1,00€, Bier 0,33l 1,20€, Schnaps 1,50€

Monatsmärkte in der Region:

  • 1. Montag - São Teotónio (8 km)
  • 3. Montag - Aljezur (35 km)
  • 2./4. Samstag - Vila Nova de Milfontes/Brunheiras (30 km)
  • 2. Sonntag - Odemira/Boavista dos Pinheiros (17 km)
  • 4. Sonntag - Aljezur/Rogil (28 km)

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in der Region:

  • Bootstour/Rundfahrt auf dem Rio Mira vorbei an der
    Gezeitenmühle, der Moinho da Asneira.
  • Weinprobe mit landestypischen Spezilitäten der Region
  • Brennereibesuch, traditionelle Herstellung von Medronho
    (Obstbrand der Region)
  • Besichtigung der Windmühle in Odemira
  • Besuch mit Führung in einer Olivenölfabrik
  • Ausflug zum Kastell in Aljezur (maurische Burgruine)
  • Ausflug nach Monchique/Fóia, dem höchsten Punkt der Sierra
    Monchique, mit herrlichem Ausblick auf die Algarve und den Alentejo
  • Ausflug zum Pego das Pias bei Odemira
  • 25. April, der Jahrestag der Nelkenrevolution. Vom 24. - 26. April
    Fest in Odemira (20 km) mit Konzerten und einem Feuerwerk am
    24. April um Mitternacht.